chi-raumkunst

Über mich  –  Oder: Wie kam ich zu Feng Shui?

Durch meine jahrelange Tätigkeit in der Psychiatrie (seit 1983) konnte ich erleben, welchen Einfluss das jeweilige soziale und familiäre Umfeld auf Menschen haben kann – siehe „Milieutherapie“ » Wikipedia – und wie Räume und Farbe dieses Befinden positiv verstärken.

Eine Freundin machte mich auf das Angebot einer Feng Shui Fachausbildung aufmerksam. Nachdem ich mich näher informiert hatte, konnte ich sehr schnell eine Verbindung zu meinem Job herstellen.

Die Lehren des Feng Shui bereichern meine berufliche Qualifikation und ich kann diese Ansätze sehr gut in meinen Klinikalltag integrieren.

Der erste Schritt war die Umgestaltung meiner eigenen vier Wände. Danach folgten kleinere Beratungsgespräche im Bekannten- und Freundeskreis. Immer mehr schöpfte ich Energie und Mut bis eines Tages der Entschluss feststand: Ich mache mich selbstständig!

Mittlerweile habe ich schon einige weitere Projekte erfolgreich zum Abschluss gebracht und freue mich,
wenn meine Kunden am Schluss mit einem zufriedenen Lächeln Ihr umgestaltetes Reich erspüren!

chi-raumkunst